Kompetenznetzwerk
Informationstechnologie zur Förderung der
Integration von Menschen mit Behinderungen
Tätigkeitsbereiche

Inhaltliche Barrierefreiheit

Der Zugang zu Informationen ist ein Grundrecht und ermöglicht Teilhabe am gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben. Ist eine Person nicht in der Lage, Informationen angemessen zu verstehen, wird Sie aus vielen Bereichen des täglichen Lebens ausgeschlossen. Dies betrifft vor allem Menschen mit Lernschwierigkeiten, Menschen mit kognitiver Behinderung oder Menschen mit einem geringen Textverständnis oder geringer Lesefähigkeit. Ihnen fällt es oft schwer, Inhalte adäquat erfassen zu können. Dadurch werden sie nicht nur in Ihrer Möglichkeit zur Mitsprache eingeschränkt sondern auch darin, ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben zu führen.

Visualisieren

Visualisierungen ermöglichen einen besseren Zugang zu Informationen und haben das Potential, Informationen leichter zu vermitteln und Kommunikation zu unterstützen. Sie helfen, komplexe Themen verständlicher darzustellen und Wesentliches auf den Punkt zu bringen. Zudem verleihen sie Sprache Konkretheit und unterstützen ein besseres Erinnern an Inhalte, indem sie als mentale Anker für die damit verbundenen Informationen fungieren.

Unsere Visualisierungen sind Handgezeichnet. Dies bietet den Vorteil, dass die Bilder für jede Situation genau angepasst werden können.
Bei Visualisierungen im Kontext von Kommunikation geht es nicht um Kunst, sondern darum, schriftlichen oder gesprochenen Text bildlich zu untermauern und Inhalte einfach und verständlich darzustellen. Die Bilder sollen einfach und schnell zu machen sein und basieren daher auf Grundlage einfacher Formen. Ebenso sollen sie nachvollziehbar und leicht verständlich sein weshalb eine Bildsprache mit Bildern aus der Alltagssprache verwendet wird.
Weiter Informationen zu unseren Visualisierungen erhalten Sie unter:
www.ki-i.at/Visualisierungen/Infos.pdf

Leicht Lesen und leicht verständliche Information

Über die Hauptzielgruppe von Menschen mit Lernschwierigkeiten (Menschen mit geistiger Beeinträchtigung) hinaus, profitieren viele Menschen von Leicht Lesen oder leicht verständlicher Sprache. Dazu zählen unter anderem Menschen nicht-deutscher Muttersprache, Menschen mit funktionalem Analphabetismus, Menschen mit geringem Bildungsniveau, Bildungsferne und teilweise gehörlose Menschen.

Neben Gesetzen können beispielsweise Informationen für die Arbeitssicherheit, Schulungsmaterialien, Reiseinformationen, Informationen für Ämter und Behörden und vieles mehr in eine leicht verständliche Form gebracht werden. Darüber hinaus können Sitzungen, Vorträge und Workshops mittels Zeichenprotokollen dokumentiert und sprachlich an die Zielgruppen im Publikum angepasst werden. Das KI-I bietet mit Übersetzungen und Anpassungen von bestehender Information in eine leicht verständliche Sprache einen umfassenden und professionellen Service für Behörden, Träger, Einrichtungen, Vereine und Firmen. Darüber hinaus beschäftigen sich die KI-I MitarbeiterInnen sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene mit einer Weiterentwicklung des Themas und forschen an der noch jungen Kombination von leicht verständlicher Sprache und IKT.